Sitzung: Jeden Freitag ab 15 Uhr c. t. online. Falls ihr den Link haben wollt, schreibt uns. Manchmal auch im MAR 0.005 (Jemensch da?). Macht mit!

Projektlabor (Bachelor)

Das Projektorientierte Praktikum oder kurz Projektlabor ist eine Pflichtveranstaltung für Studierende im 4. Fachsemster Elektrotechnik. Es darf auch von Studierenden anderer Studiengänge belegt werden, wenn diese sich die fachlichen Vorraussetzugen zutrauen. So trifft man häufiger Technische Informatiker, Physikalische Ingenieure und Lehramtskandidaten. Das Projektlabor verlangt viel Engagement und Einsatz von Seiten der Studenten. Der Zeitumfang kann leicht weitaus größer als die angegebenen SWS werden. Man hat mit etwa dem doppelten bis dreifachen zu rechnen.

Inhalt

Im Projektlabor bestimmen die Studenten ein Projekt, dass sie im Laufe des Semesters bauen wollen. Es werden häufig analoge und digitale Schaltungen verwendet. Hier finden Operationsverstärkerschaltungen, Transistorschaltungen, Filter und Logikschaltungen ihre Anwendung.

Tipps und nützliche Infos

  • Wer das Projektlabor als Elektrotechniker belegen muss, kann sich auf praktische Erfahrung und Teamarbeit freuen, jedoch bildet Arbeit hier das Schlüsselwort.
  • Wer das Projekt belegen möchte, sollte sich vorher entscheiden, es entweder GANZ - also mit vollem Einsatz von Zeit und Energie, oder GAR NICHT zu machen.

Vorraussetzungen

  • Laut Homepage des Projektlabors:

Grundlegende Elektronikkenntnisse (Spannungsteiler, Stromteiler, Maschenregel, Knotenregel)
Kennlinien der bisher gelehrten Bauelemente (Widerstand, Diode, Transistor, etc.)
Benutzung von Meßgeräten (Multimeter, Oszilloskop)
Arbeitspunktbestimmung für Transistor in allen Grundschaltungen

Nehmt das im Zweifelsfall nicht zu genau, man kann sich mit entsprechender Motivation Dinge anlesen, außerdem sind die Betreuer hilfsbereit, wenn man offen auf sie zugeht.

Literatur

Persönliche Kommentare

  • Das Projekt ist eine sehr schöne Veranstaltung, die Betreuer geben sich viel Mühe, verlangen allerdings auch viel Engagement. Auf jeden Fall zu empfehlen.
  • Das Projektlabor macht viel Spass und dadurch steckt man auch viel Zeit rein. Da man Schaltung selbst entwerfen muss, ist Wissen aus Netzwerke,Messtechnik und Schaltungstechnik unabdingbar!! Man neigt stark zu "Overengineering", weshalb dann die Zeit natuerlich nicht reicht. Aber es macht ja Spass! :D --Tkroenert 11:09, 8. Aug. 2010 (CEST)
  • Definitiv das bisher beste Modul. Es ist natürlich Geschmackssache, aber ich fand es spannend, mal etwas mit meinen Kenntnissen anzufangen, mit anderen im Team zu arbeiten und etwas Eigenes zu bauen, von Konzeptionierung bis Fertigung.--DerSteFfi 10:22, 13. Aug. 2010 (CEST)
  • Für mich war es damals DAS Modul, was mich zum Weiterstudieren motiviert hat! In dem Modul kann man durch die praktische Erfahrung auch viel untergegangenes nachholen. Absolut Empfehlenswert. Auch 7 Jahre später bin ich davon überzeugt ;-)--Felix 20:40, 11. Nov. 2016 (CEST)