StuPA Wahl 2005

Einmal im Jahr werden neue Vertreter in das Studierendenparlament (StuPa) gewählt. Auch im Jahr 2005 kandidiert niemand aus der Freitagsrunde für das StuPA.

Warum?

Gremien bedeuten Arbeit. Und für Arbeit braucht man engagierte Leute, die Lust haben, diese Arbeit zu erledigen. Allerdings haben wir derzeit in der Fakultät IV auch nicht gerade wenig Arbeit (Stichwort: 24 neue Profs bis 2008 und neue StuPO + Bachelor/Master) und wir denken, dass diese Arbeit den Studis der Fakultät IV unmittelbarer nützt als Arbeit im StuPA.

Und Gremienarbeit ist ja nur ein Teil der Dinge, die wir als Freitagsrunde machen: Studentische Seminare, Kickerturniere und ähnliches wollen wir auf gar keinen Fall aufgeben.

Demgegenüber haben wir im StuPa vor zwei Jahren recht ernüchternde Erfahrungen machen müssen. Damit das StuPa beschlussfähig ist, müssen mindestens 30 von 60 Mitgliedern anwesend sein, was häufig gar nicht oder erst mit großer Verspätung der Fall war. Gleichzeitig stellten gerade Vertreter des RCDS schon wegen Kleinigkeiten häufig Geschäftsordnungsanträge, so dass sich die Sitzungen sehr zäh gestalteten und wenig produktiv gearbeitet wurde.

Natürlich gibt es im StuPA auch viele sehr engagierte Menschen, denen wir herzlich danken. Aber in Anbetracht der Aufgaben in unserer Fakultät wollen wir doch erst mal lieber vor unserer Haustür kehren.


Wen soll ich denn dann wählen?

Wenn du "so was Ähnliches wie Freitagsrunde" suchst, könntest du z.B. EB104 oder P7 wählen. Beide Gruppierungen vertreten ähnliche Positionen wie wir. Beim EB104 kandidieren sogar Leute aus der Fakultät IV.

Vielleicht werden dir die vielen "unabhängigen" Listen (z.B. "Unabhängige E-Techniker, Informatiker und TIler") und ähnliche auffallen. Hier müssen wir sagen, dass wir nicht dazu raten können, diese Listen zu wählen. Diese Listen haben auch nichts mit den "Unabhängigen Studis" zu tun, die bei der Wahl im Januar so groß plakatiert haben.

Etwas merkwürdig ist z.B., dass alle "unabhängigen" Listen den gleichen Wahlzeitungstext haben. Etliche der Kandidaten kommen aus dem konservativen Umfeld (RCDS, Junge Union, CDU). Die Aufstellung dieser Listen scheint also nur taktisch, nicht inhaltlich motiviert zu sein.

// Ev. noch was zum RCDS inhaltlich schreiben?

Macht das StuPa/der Asta überhaupt was Sinnvolles?

Sollen wir dazu was schreiben?