Sprach- und Kulturbörse

Die Sprach- und Kulturböse (kurz: SKB) ist ein 1990 gegründetes selbstverwaltetes studentisches Angebot für Sprachunterricht, mit mittlerweile etwa 100 Mitgliedern aus über 40 Ländern. Dementsprechend vielfältig ist auch das sprachliche Angebot der SKB - der offensichtlichste Unterschied gegenüber der ZEMS, die nur einige weitverbreitete Sprachen anbietet. SKB-Sprachkurse sind sowohl semesterbegleitend als auch während der Semesterferien (als Intensivkurse) möglich. Daneben bietet die SKB auch Einzelkurse, kostenlose Sprachtandems sowie in unregelmäßigen Abständen stattfindene Kulturveranstaltungen, Diskussionsrunden und Exkursionen.

Allerdings sind SKB-Kurse teurer als die entsprechenden Kurse der ZEMS und es erfolgt keine Prüfung am Ende des Kurses (d.h. die Kurse sind nicht als ECTS anrechenbar). Auf Wunsch kann aber ein DAAD-Zeugnis ausgestellt werden, dass die Kursteilnahme bestätigt. Dafür werden alle SKB-Kurse von Muttersprachlern unterrichtet und viele Dozenten sind selbst noch Studenten.

Links:

Homepage der SKB