Sitzung: Jeden Freitag ab 15 Uhr c. t. online. Falls ihr den Link haben wollt, schreibt uns. Manchmal auch im MAR 0.005 (Jemensch da?). Macht mit!

Diskussion:Franklingebäude

Wiederherstellung

Wenn du Änderungen rückgängig machst, wäre eine Begründung angemessen. Insbesondere dann, wenn du damit a) inhaltliche Doppelungen und b) Fehler wiederherstellst. -- Robert Buchholz 18:17, 22. Feb 2006 (CET)

Begründen sollte der, der Informationen entfernt. Verlangst du hier etwa etwas von anderen, was du selbst nicht lieferst? Zur Redundanzfreiheit: wenn der Kontext es zuläßt sind inhaltliche Doppelungen wegen des genügend vorhandenen Platzes weniger problematisch, als Dedundanzfreiheit, wo die Information nur mühseelig zugänglich wird. Ein Informationssystem wie ein wiki ist keine redundanzfreie Datenbank. Selbst in Datenbanken gibt es gute Gründe für Redundanzen. Calmoxis 20:57, 9. Mär 2006 (CET)
Ich sagte nicht, wer Texte kürzt, muss dies begründen, sondern wer Änderungen revidiert, sollte dies tun. Und ich brauche mit Dir nicht über die Sinnhaftigkeit oder Sinnlosigkeit von Redundanz zu sprechen. Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder ist ein Thema groß oder wichtig genug, ein eigenes Lemma zu haben, dann soll dies so sein. Andere Seiten können das Thema anschneiden, verweisen aber für weitere Informationen dann auf diesen speziellen Artikel. Oder aber das Thema ist unwichtig oder klein genug, dass es auf eine andere thematisch naheliegende Seite passt. Wie es auch sei, unsinnig ist es, ein Thema ausführlich in einem speziellen Artikel zu erläutern und dann 75% der Informationen in einem anderen Artikel noch einmal zu erwähnen. Das ist nämlich nicht nur schwer zu pflegen. Auch für den Leser ist dies nicht etwa einfacher, sondern dieser fühlt sich nämlich beleidigt, wenn er auf einen "Weitere Informationen"-Link clickt und dort findet sich gar keine weitere Information. In diesem Sinne werde ich deshalb auch die geänderte Version wiederherstellen. --Robert Buchholz 00:55, 10. Mär 2006 (CET)
Und ich sage nicht, wer Änderungen revidiert, sollte begründen, sondern wer Informationen kürzt, sollte dies begründen. Änderungen sollten dann begründet werden, wenn sie zu einer Verkürzung führen, solange die Kürzungen nicht selbsterklärend sind. Redundanz ist nicht unsinnig, sondern häufig, teilweise sogar zwingend, notwendig, ohne hier auf Hamming-Code u.ae. eingehen zu wollen. Ich glaube kaum, dass Konsumenten des Hamming-Code beleidigt sind. Wer Informatinen vermißt, sollte sie nachtragen. Kürzen - wenn man mal von stilistischen Gründen absieht, die meist selbsterklärend sind - und verschweigen ist m.E. erklärungsbedürftig. Calmoxis 23:49, 15. Mär 2006 (CET)
..die meisten Änderungen, die ich in Softwareprojekten mache, sind an sich selbsterklärend - dennoch gebe ich immer fleissig CVS-Kommentare an und committe sogar manchmal getrennt, um feingranular dokumentieren zu können. Sorry, aber ich bin sogar der Meinung, dass JEDE Änderung an einem Artikel zu Dokuzwecken kurz begründet werden sollte. Das erleichtert allen die Arbeit, okay ;) --mutax 21:24, 17. Mai 2006 (CEST)