Sitzung: Jeden Freitag ab 14:30 s.t. online. Falls ihr den Link haben wollt, schreibt uns.

Betriebssysteme in verteilten Umgebungen

Betriebssysteme in verteilten Umgebungen ist eine Veranstaltung im Hauptstudium für Informatik-Studierende.

Inhalt

Betriebssysteme in verteilten Umgebungen sind mit Problemen konfrontiert, die sich im lokalen Fall nicht oder nicht in dieser Qualität stellen. Die Hauptprobleme bestehen in einem hohen Grad an Nebenläufigkeit, im Fehlen einer globalen einheitlichen Sicht, in der mit der Größe des Systems wachsenden Wahrscheinlichkeit von Fehlern oder Ausfällen und in einer komplexen Betriebsmittelverwaltung.

Die dazu notwendigen funktionalen Erweiterungen sind entweder direkt ins Betriebssystem integriert oder in einer weiteren, oft Middleware genannten Schicht zusammengefasst. Die Vorlesung gibt einen Überblick über diese Probleme und stellt Lösungsansätze dafür vor. Einzelthemen:

  • Architektur verteilter Systeme
  • rechnerübergreifende Kommunikation
  • verteilte Synchronisation
  • verteilte Transaktionen
  • verteilte Dateisysteme
  • verteilter gemeinsamer Speicher
  • Lastverteilung und Platzierung
  • Scheduling
  • Parallelverarbeitung
  • Clustercomputing

Tipps und nützliche Infos

Weblinks

Persönliche Kommentare

(Nicht unterschriebene Kommentare werden gelöscht!)

Während es am Anfang noch durchaus interessant war (Transaktionen, Speicher, Replikation, Nachrichten etc.), fand ich die Ausflüge in die Parallelverarbeitung mit den theoretischen Graphtheorien, mehrdimensionale Optimierung etc. nicht so spannend. Liegt vielleicht auch daran, dass mein Schwerpunkt eher auf den lokalen Betriebssysteme und der Low-Level-Ebene liegt. --Felix 17:50, 22. Mai 2005 (CET)