Sitzung: Jeden Freitag ab 15 Uhr c. t. online. Falls ihr den Link haben wollt, schreibt uns. Manchmal auch im MAR 0.005 (Jemensch da?). Macht mit!

TheGI für TI (Bachelor)

Theoretische Grundlagen der Informatik (für TI) ist eine Pflichtveranstaltung für Studenten der Technischen Informatik. Das Modul beinhaltet die Inhalte von TheGI 1, TheGI 2 und TheGI 3 in sehr komprimierter Form.

„Damit Sie wissen, wie ein Informatiker denkt“ – so einst (WS05) Prof. Mahr.

Aktuell

Das neue TheGI für Technische Informatiker orientiert sich mehr am TheGI für Informatiker und ist deshalb anders strukturiert und (subjektiv) aufwändiger als früher. Es gibt nun zwei Teilklausuren, welche zusammen die Modulnote bilden. Ein Nichtbestehen einer Klausur führt zu einem Fehlversuch für das Modul! Die Noten einzelner Klausuren kann man sich aber im nächsten Semester wieder anrechnen lassen.

Veraltete Informationen

Allgemein & Organisatorisches

Das Modul besteht aus Vorlesung und Übung. Es gibt keine Zulassungsvoraussetzungen für die Klausur. ECTS-Punkte: 6 SWS: 4

Vorlesung & Übung

Prof. Mahr hat einen guten Vorlesungsstil, der die manchmal sehr trockenen Themen gut darstellt. Die Vorlesung und Übung unterscheiden sich nicht, wodurch viel Zeit für offene Fragen bleibt. Inhaltlich orientiert sich die LV an dem Buch von Uwe Schöning "Theoretische Informatik - kurz gefasst". Es gibt 2 Termine in der Übung, wo die Probeklausur durchgerechnet wird.

Tipps für die Klausur

Für das Bestehen der Klausur ist der Besuch der Vorlesung/Übung nicht immer zwingend erforderlich. Jedoch erleichtert dies das Lernen ein wenig.Absolut empfehlenswert ist jedoch der Besuch der Übungstermine zur Berechnung der Probeklausur. Die Klausur ist sehr einfach wenn man die Probeklausur gut verstanden hat und diese Aufgaben ohne Probleme lösen kann. Die Probeklausur wird im Laufe des Semester in 2. Terminen bearbeitet. Die Zeit ist absolut ausreichend. Das o.g. Buch hilft bei der Lösung vieler Problemstellungen aus dem Theoretischen Bereich. Es ist von Vorteil einige Teile(Lückentexte etc.) aus der Probeklausur auswendig zu lernen.